kurzfristige Schliessung der Natur-KiTa in der Mühlbachaue

kurzfristige Schliessung der Natur-KiTa in der Mühlbachaue

Die kurzfristige Schliessung der Natur-KiTa in der Mühlbachaue ist ein trauriger Schlusspunkt eines seit einem Jahr dauernden Trauerspiels,
ausgelöst durch die Inkompetenz des zuständigen Beigeordneten.
Die überaus dünne Personaldecke wurde seit langem überstrapaziert, um zusätzliche Fachkräfte hat man sich nicht ernsthaft bemüht
und sehenden Auges noch vorhandenes Personal verheizt.
Durch die Mithilfe der Eltern konnte zeitweise eine Betreuung unterstützt werden, aber letztendlich eine kontinuierliche und
qualitative Betreuung nicht mehr gewährleistet werden.
Damit verschärft sich das Saulheimer Trauerspiel um die fehlenden Betreuungsplätze weiter, auf dem Rücken von Kindern, Personal und Eltern.
Trotz aller Beteuerungen unserer Gemeindeverwaltung gibt es auch zwei Jahre nach dem Bürgerbegehren
KEINEN gesicherten neuen Standort für die notwendige neue KiTa, geschweige denn eine Planung. Ein Baubeginn liegt in weiter Ferne.
Stattdessen sonnen sich unsere Jungs von der Gemeindeverwaltung auf dem neuen Kunstrasenplatz,
den sie im Schnelldurchgang für schlappe 450.000€ von der Gemeinde ermöglichten.
Eine kleine Abwasserleitung von der NaturKiTa zum Schiedrichterhäuschen kann stattdessen über fast ein Jahr nicht realisiert werden, weil dafür
der Haushaltsansatz fehle.