Rodungsarbeiten hinter der unteren Mühle für die Posterweiterung

Rodungsarbeiten hinter der unteren Mühle für die Posterweiterung

Wer entlang des Mühlbachs an der Dickmühle vorbei läuft, stößt auf die „Baustelle“ der zu ertüchtigenden Versickerungsmulden des Gewerbeparks.

Im Rahmen des BBPs für die Erweiterung der Post (auch dort wurden die über mehr als 25 Jahre gewachsenen Strukturen der Erweiterung geopfert) sollen die Becken, die sich die Natur in den letzten Jahrzehnten erfolgreich zurückerobert hat ausgebaut werden,
da die Natur einfach ohne Genehmigung gewachsen ist, wird die aktuelle Zerstörung nicht einmal kompensiert.

Wenn Sie auch entsetzt sind, schreiben Sie den Verantwortlichen,
und vergessen es nicht vor dem 26. Mai.

Die Untere Naturschutzbehörde (UNB) bei der KV-Alzey-Worms hat inzwischen reagiert,
und mitgeteilt,
dass sie wegen einer Ausnahmegenehmigung (Fällungen bis 8. März) gehört wurde, und dem nicht widersprochen hat (genehmigen muss das die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD Süd));
das hier ein bestehendes Biotop zerstört wird hat die UNB im Bebauungsplanverfahren kritisiert, der Ortsgemeinderat jedoch leider mehrheitlich ignoriert.

Auch wir haben mit Bestürzung den Kahlschlag in der Schonzeit gesehen,
und bei den zuständigen Behörden um Aufklärung gebeten…